Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Suche

Neubau HC - Campus Haspel
Foto: Andreas Horstky

Pressemeldungen der Bergischen Universität
vom 21.02.2018 können Sie hier lesen ...
vom 09.02.2017 können Sie hier lesen ...
vom 19.09.2012 können Sie hier lesen …

Faculty of architecture at the University of Wuppertal on instagram.

Wuppertal liegt in einer Metropolregion mitten in Deutschland und unser Campus mitten in der Stadt. Sie erreichen uns mit der weltberühmten Schwebebahn in wenigen Minuten vom Hauptbahnhof. In Wuppertal Architektur studieren heißt, sehr gut vernetzt die Vorteile einer überschaubaren und dynamischen Universität an einem finanzierbaren Studienort zu genießen. Mit dem Neubau am Campus bieten wir Ihren Ideen zum Ende 2015 zukünftig noch mehr Raum.

Mit der 1897 gegründeten ‚Königlich Preußischen Baugewerkschule Barmen-Elberfeld‘ blicken wir auf eine über 100-jährige Geschichte zurück. Gleichzeitig erwartet Sie ein junges, engagiertes Team mit 13 Professuren in Lehre und Forschung der Architektur. Im aktuellen CHE-Ranking liegen wir im Gesamturteil der Studierenden und bei der Forschung in der Spitzengruppe. Intensiver Kontakt zu den Studierenden und ein zeitgemäßes, dynamisches Forschungsprofil zeichnen uns daher besonders aus. In unserem Leitbild können Sie unsere Denk- und Handelsweise in einem Entwurf nachlesen …

 

ArchitekturArenaWuppertal2013
Ein junger Debattierclub im Campingwagen, Aktivisten in weißen Overalls, die sich per Megafon für bessere Arbeitsräume stark machen und eine Höhle mit Flatscreen, in der vor laufender Kamera über mobile Häuser und Räume neuer Arbeit philosophiert wird? Was von außen die Anmutung eines großen Basars hatte, war in Wirklichkeit ein Zukunftslabor unseres Studiengangs Architektur. Mehr als 130 Studierende verteilten sich auf acht unterschiedliche Stationen, die sich als Spielfeld, Speakerscorner oder Rauminstallation mit der Zukunft von Stadt und Raum auseinandersetzten. Der Nachmittag stand im Zeichen eines Forums, bei dem aktuelle Forschungsarbeiten der Studierenden im Masterstudiengang präsentiert wurden.

 

ArchitekturArenaWuppertal2014
2015 wird am Standort Haspel ein neues Gebäude mit Hörsaal und studentischen Arbeitsräumen eröffnet. Es wird das Campusleben am Haspel verändern. Vor diesem Hintergrund stellten wir uns mit der Arena 2014 Fragen rund um die Aufenthaltsqualität am Campus: Wo gibt es geeignete Orte für einen informellen Austausch? Hat der Campus aktive und ruhige Zonen und wie können diese gefördert und optimal genutzt werden? Bietet der Campus Haspel Platz für temporäre Aktivitäten und wo können diese am besten stattfinden? Was macht man, wenn man nachmittags noch etwas Essbares oder etwas zum Trinken erwerben möchte? Ein Highlight zum Abschluss war die Veröffentlichung der 1. Ausgabe unseres neuen Magazins.


Lust auf mehr? Die Videos zeigen Ausschnitte und Meinungsbilder einiger „Zukunftsforscher“ und einen Zusammenschnitt der Aktivitäten aus den Jahren 2013 und 2014.

Campus Haspel wird zur ‚POP-UP ARCH*E‘ - 2018

Die Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen im Zeichen des Klimawandels und seiner Folgen.


In den vergangenen Wochen war der Campus Haspel vor allem durch ein Thema in den Medien: das Starkregenereignis vom 29. Mai 2018. Ein Teil der Fakultätsgebäude ist bis auf weiteres nicht zugänglich. Lehrende und Studierende im Studiengang Architektur, die hiervon besonders betroffen sind, arbeiten jedoch weiter. Die Fakultät will die durch das Unwetter entstandene Situation nicht nur meistern, sondern auch in positive Energie umsetzen. Unter dem Namen pop-up ARCH*E proben Studierende und Lehrende neue Formen der Zusammenarbeit und macht sich den Campus Haspel zu Eigen. Seminare finden im neueingerichteten Himmelsgarten auf einer bislang unzugänglichen Dachterrasse statt. Im Kastanienhof entsteht ein Bühnenraum für Vorträge, Diskussionen und Filmvorstellungen. Der ganze Campus wird zu einer nomadischen Lehrlandschaft, offen zum Stadtraum und für interessierte Bürger.

Hier das Video ‚pop-up ARCH*E‘ (Vidio-Referenten: ZIM Medien-Service).

CampusArena 2019

Campusentwicklung – Visionen und Chancen – der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

Ein Jahr ist es her, dass das Starkregenereignis den Campus Haspel derart beeinträchtigt hat, dass wir bis heute einen größeren Gebäudeteil nicht nutzen können. Ein Rückbau folgt und damit eine Umstrukturierung des Campus – hierin besteht eine große Chance, den Campus räumlich und inhaltlich neu aufzustellen und zukunftsfähig zu machen.


Am 19.06.19 fand zu diesem Thema die CampusArena statt, wobei Möglichkeiten und Visionen in einem partizipativen Prozess erarbeitet und ausgewertet wurden. Hier das Video zur '
CampusArena 2019' (Vidio-Referenten: ZIM Medien-Service).

zuletzt bearbeitet am: 22.01.2021